Die besten Laufräder für Kinder

Sobald sie alleine auf zwei Beinen gehen können, sind Kinder in ihrem Bewegungsdrang kaum mehr zu stoppen. Ganz besonders fasziniert sind sie dabei von allem, was zwei Räder hat. Der ideale Einstieg dafür: „Balance-Bikes“.

Gaby Ullmann von Gaby Ullmann   |   12 September 2018
Die besten Laufräder für Kinder

So gerne wie wir Erwachsene Fahrrad fahren, so sehr lieben Kids ihre „Balance-Bikes“. Denn auf zwei Rädern lässt sich die Welt nicht nur tausendmal besser erkunden als zu Fuß – es macht natürlich auch viel mehr Spaß, endlich selbst mit Mama und Papa auf Tour gehen zu dürfen als immer nur im Kindersitz Platz nehmen zu müssen. 

Ab wann ein Laufrad?
In der Regel empfehlen Experten die Anschaffung eines Laufrads für Kinder ab ca. 2 Jahren. Denn erst dann sind die nötigen motorischen Fähigkeiten ausgereift. Es kommt natürlich auch ein bisschen auf die Entwicklung des einzelnen Kindes an, manche sind früher fit im Balance halten, andere erst mit etwa 3 Jahren.

Laufrad sicherer als Dreirad
Während wir als Kleinkinder meist noch mit dem Dreirad unterwegs waren, setzen sich heute zunehmend die Balance-Bikes durch. Mit gutem Grund, so Martina Abel, Geschäftsführerin der Bundesarbeitsgemeinschaft Mehr Sicherheit für Kinder in Bonn: „Laufräder bereiten Kinder optimal auf das spätere Fahrradfahren vor. Sie lernen, das Gleichgewicht zu halten, sich im Raum zu orientieren, rechtzeitig zu bremsen oder auszuweichen.“ Dreiräder dagegen bergen ein erhöhtes Unfallrisiko, warnt der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte: „Das kreisförmige ungewohnte Treten beim Dreirad erfordert erhöhte Aufmerksamkeit und erschwert das Lenken. Die Folge sind mehr Kollisionen mit Hindernissen.“ Zudem erlaube das starre System des Dreirades keine leichte Kurvenlage, und es bestehe, ähnlich wie bei Fahrrädern mit Stützrädern, die Gefahr, dass die Kleinen schräg nach vorne vom Dreirad stürzen.

Aller Anfang ist wackelig
Natürlich ist auch bei Laufrädern Vorsicht geboten. Zunächst solltet ihr deshalb immer dabei sein, wenn euer Liebling seine ersten wackeligen Fahrversuche startet. Dazu wählt ihr natürlich am besten einen Platz abseits von Verkehr oder anderen Gefahren. Auch später solltet ihr euer Kind mit dem Fahrzeug nicht unbeaufsichtigt lassen. Ideal ist zum Anfang auch ein möglichst ebenes Gelände. Später, wenn euer Kind schon sicherer ist, darf’s dann aber auch etwas hügeliger werden. Weitere Sicherheitsvorkehrungen, an die ihr unbedingt denken solltet, sind:

  • Niemals ohne Helm! Am besten gewöhnt ihr euer Kind gleich daran, ihn immer zu tragen, wenn es mit dem Rad unterwegs ist.

  • Helle Kleidung sorgt für bessere Sichtbarkeit. Noch idealer sind Schutzwesten mit lichtreflektierenden Elementen.

  • Möglichst keine offenen Schuhe, schon gar keine Flipflops oder Clogs, und auch nicht barfuß: Geschlossene Schuhe, die möglichst auch die Knöchel stabilisieren, verhindern Verletzungen.

Die meisten Kinder sind schnell vertraut mit ihrem Balance-Bike und werden immer mutiger – und damit leider auch oft ziemlich schnell. Es ist deshalb wichtig, eurem Kind zu erklären, wie es sich verhalten muss, wenn ihr mit dem Laufrad unterwegs seid. Erklärt ihm die wichtigsten Verkehrsregeln und übt mit ihm, wie es jederzeit gefahrlos anhalten kann.

Laufrad mit oder ohne Bremsen?
Einige Laufräder verfügen über eine Bremse. Das heißt nicht unbedingt, dass diese sicherer sind, denn die kleinen Fahrneulinge sind mit dem Bedienen der Bremsen ohnehin meist noch überfordert und bremsen eher mit den Füßen. Wenn ihr euch trotzdem für ein Laufrad mit Bremse entscheidet, muss auch das gut erklärt und geübt werden. Außerdem solltet ihr beim Kauf darauf achten, nur ein Model mit geschlossenem hinteren Bremssystem zu wählen – alle anderen Bremsvarianten (Vorder- oder hintere V-Bremse) bergen ein erhöhtes Unfallrisiko.
Wichtig für die Kaufentscheidung sind natürlich auch: beste Verarbeitung, fest verschraubte Teile (Sitz, Lenker, Räder) und rutschfeste Griffe.

Laufrad aus Holz oder Alu?
Laufräder aus Holz haben einen natürlichen Touch, sind vom Design eher schlicht. Andere aus Stahl oder Alu sprechen Kinder wegen ihres Designs allerdings oft mehr an, weil sie z.B. wie kleine Motorräder aussehen. Das Material Stahl oder Aluminium hat noch einen weiteren Vorteil gegenüber einem Laufrad aus Holz: Es kann im Regen stehen, ohne dass viel passiert.

Und jetzt stellen wir dir unsere Lieblings-Laufräder vor. Auf los geht’s los:

Für die Kleinsten: YGJT Kinder Laufrad

Für die Kleinsten: YGJT Kinder Laufrad

Deal anzeigen
  • Leise Räder
  • Guter Stand
  • Robuster, leichter Rahmen
  • In verschiedenen Farben erhältlich
  • Der Sitz ist nicht höhenverstellbar

Mit stabilen Doppel-Rädern
Dieser Mini-Walker ist schon für Kinder ab 10 Monaten geeignet und vor allem dafür gedacht, die ersten Fahrversuche in der Wohnung zu unternehmen. Damit das keinen Krach macht und die Kippgefahr minimiert wird, ist das Model mit breiten, rutschfesten und verdichteten Doppelrädern ausgestattet. Darüber hinaus kann der Lenker nur zu 135 Grad gedreht werden. Das verhindert zum einen, dass sich das Kind zu stark in die Kurven legt und zum anderen, dass es seitlich überfällt. Super ist auch der robuste Rahmen aus Carbon-Stahl und die leichte Montage. 


Mit guter Federung: Bikestar Lernlaufrad

Mit guter Federung: Bikestar Lernlaufrad

Deal anzeigen
  • Sattel und Lenker höhenverstellbar
  • Mit Trommelbremse am Hinterrad
  • Extradicke Profilräder (10“)
  • Praktischer Seitenständer
  • In verschiedenen Farben erhältlich
  • Mit 4,4 kg ziemlich schwer

Super cooles Design, hochqualitative Ausstattung

Kleine Abenteurer ab 2 Jahren werden dieses Balance-Bike lieben, denn es sieht dank seiner dicken Reifen und dem lässigen Design nicht nur richtig cool aus, sondern hat schon einige Features, die den Fahrrädern der „Großen“ gleichen. Das höhenverstellbare Laufrad ist z.B. mit einer kindgerechten Handbremse ausgestattet, mit der dein Kind lernt, sein Fahrverhalten zu kontrollieren. Die Räder haben aufblasbare, dicke Profilreifen und sind gut gefedert, weshalb dieses Model auch ideal fürs Gelände geeignet ist. Darüber hinaus überzeugt die hohe Qualität bei den Materialien und der Verarbeitung. Und zu guter Letzt besitzt das Bike auch einen Seitenständer, womit es überall sicher abgestellt werden kann. 

Babyprofi
58,50 € | Kinderlaufrad Bikestar 12 Zoll - Sport, Dessin: teuflisch schwarz
Zum Deal
baby-markt.de
68,16 € | BIKESTAR® Sicherheits-Kinderlaufrad 12 Schwarz Matt
Zum Deal
Wächst mit: Bandits and Angels 2-in-1-Lauffahrrad

Wächst mit: Bandits and Angels 2-in-1-Lauffahrrad

Deal anzeigen
  • Luftgefüllte Reifen (12“)
  • Mit Sicherheitslenkgriffen
  • Begrenzter Lenkereinschlag
  • Nicht wetterfest

An diesem Laufrad aus Holz hat dein Kind lange Freude 

Manchmal hat man den Eindruck, man könne seinem Kind beim Wachsen regelrecht zuschauen. Über Nacht scheint es irgendwie fast einen halben Kopf größer geworden zu sein. Tatsächlich wachsen Kids in den ersten drei Jahren am schnellsten. Ihre Körpergröße verdoppelt sich in dieser Zeit sogar fast. Im Hinblick auf den Kauf eines Laufrads ist es da eine clevere Idee, wenn das Mini-Bike mitwächst. Beim „Bandits & Angels 2-in-1“ ist das der Fall - es ist für Kinder von 2 bis 5 Jahren geeignet. Da sich der gebogene Rahmen umgekehrt montieren lässt (übrigens ein „Kinderspiel“), kann die Sitzhöhe von 30 auf 43 Zentimeter verändert werden. Toll sind auch die großen, robusten Reifen und das edle Holz-Design, das es in verschiedenen Farben gibt.

Beliebter Bestseller: Puky LR M Laufrad

Beliebter Bestseller: Puky LR M Laufrad

Deal anzeigen
  • 5 Jahre Garantie auf Rahmen, Gabeln und Lenker
  • Wenig Gewicht (3,5 kg)
  • Sitzhöhe von 30 auf 39 cm verstellbar
  • Hochwertige Softreifen
  • Langjähriger Ersatzteilservice

Mit stufenlos verstellbarem Sattel und Lenker 

Puky ist ein deutsches Unternehmen, das seit über 60 Jahren Kinderfahrzeuge herstellt und sich mit dieser langen Expertise und dem Qualitätsmerkmal „Made in Germany“ einen exzellenten Ruf geschaffen hat. Auch das „Puky LR M“ für Kinder ab 2 Jahren ist super verarbeitet und bietet viele durchdachte Details. Eines davon ist z.B. der tief gehaltene Rahmen, der es eurem Kind ermöglicht, bequem und sicher aufzusteigen. Sattel und Lenker lassen sich spielend leicht verstellen und die Sicherheitslenkergriffe sorgen ebenfalls für optimale Sicherheit.


myToys.de
64,99 € | Laufrad LR M, blau-Fußball Gr. 8
Zum Deal
check24.de
64,99 € | Puky - 4053 LR M - Laufrad Medium - rot
Zum Deal
check24.de
64,99 € | Puky - 4055 LR M - Laufrad Medium - blau
Zum Deal
Vielfach ausgezeichnet: Firstbike L2010

Vielfach ausgezeichnet: Firstbike L2010

Deal anzeigen
  • Mit Trommelbremse am Hinterrad
  • Reitsattelform gegen Abrutschen
  • Lenkerbegrenzung
  • Mit Schutzblechen
  • Lebenslange Garantie für Rahmen und Gabel
  • Ziemlich teuer

Entwickelt von einem Vater 
Mit diesem coolen Balance-Bike ist euer Kind der Star im Park oder auf den (Geh-)Weg zum Kindergarten. Entwickelt wurde es von dem deutschen Designer und leidenschaftlichen Radfahr-Fan Ralf Coerschulte ursprünglich für seine eigenen Kinder. Sein wichtigstes Ziel war, höchste Sicherheit, beste Qualität und eine optimal auf die Fertigkeiten und Fähigkeiten der kleinsten Biker angepasste Konstruktion zu vereinen. Mit Erfolg: Seine Laufräder für Kinder zwischen 2 und 5 Jahren wurden mehrfach ausgezeichnet. Auf Rahmen und Gabel gibt es lebenslange Garantie, auf alle anderen Teile fünf Jahre. Erwähnenswert ist auch der spezielle Sattel, der dafür sorgt, dass euer Liebling selbst dann nicht abrutscht, wenn es mal etwas steiler bergab geht. Und dank der „SafetyStop“-Bremse funktioniert auch das Abbremsen sanft und sicher.

Echter Hingucker: Pinolino Vespa Wanda

Echter Hingucker: Pinolino Vespa Wanda

Deal anzeigen
  • Aus massivem Birkenholz
  • Sattel 3-fach höhenverstellbar
  • Ausgefallenes Design
  • Material ist ein bisschen empfindlich

Für echte kleine Rock’n’Roller

Okay, ganz unempfindlich ist dieses Laufrad-Modell nicht. Das massive Birkenholz hält zwar einiges aus, ganz gefeit vor ein paar Kratzern ist es aber nicht. Auch Dauerregen setzt ihm irgendwann sicher zu. Dafür ist das Retro-Design umso origineller und stylischer. Wenn ihr selbst auf Motorroller steht, wird sicher auch euer Nachwuchs von der Vespa-Version begeistert sein. Die Kunststoffreifen haben gegenüber luftgefüllten Reifen den Vorteil, keinen Platten zu kriegen, und die Sitzhöhe des Sattels lässt sich in drei Stufen verstellen. Da das Laufrad keine Einschlagbegrenzung im Lenker hat, ist es besser für etwas größere Kinder ab 3 Jahren geeignet.

plus.de
55,85 € | Pinolino Laufrad Vespa Wanda
Zum Deal
babyartikel
70,29 € | Pinolino Laufrad Vespa Wanda - Birke massiv Creme
Zum Deal
ejoker.de
70,30 € | Pinolino 239414 - Laufrad, Vespa Wanda
Zum Deal
Gaby Ullmann
von Gaby Ullmann

Gaby Ullmann arbeitet als freie Journalistin in München, schreibt über Gott und die Welt und alles, was sie interessiert. Ist ansonsten am liebsten irgendwo auf Reisen oder beim Standup-Paddeln am See.