Für gestresste Studenten: 7 Schritte, um die Klausur zu meistern

Egal, ob du einen Abschluss in Physik, Philosophie oder Unterwasser-Rugby anstrebst: Die optimale Vorbereitung auf eine Klausur ist für jeden Studenten der Schlüssel zum Erfolg, um fokussiert und entspannt das Studium zu meistern.

Randi Beardslee von Randi Beardslee   |   22 Januar 2018
Für gestresste Studenten: 7 Schritte, um die Klausur zu meistern

Egal, ob Erstsemester, der frisch an der Uni erst einmal herausfinden muss, wie er sich überhaupt für die Kurse einträgt oder ein bereits mit der Kunst der Spaghetti-Zubereitung vertrauter Student der höheren Semester, der als Tutor sein Können unter Beweis stellt und ohne Kaffee nicht mehr leben kann, eines steht fest: 

Klausurphasen sind hart und nervenaufreibend! Für jeden Studenten - erfahren und unerfahren! Denn vom erfolgreichen Bestehen hängt oftmals die berufliche Zukunft ab... Aber da muss man als Student nun einmal durch, nicht wahr? 

Fragst du dich auch manchmal wie wacker sich manche deiner Kommilitonen in der Klausurphase schlagen ohne einen Nervenzusammenbruch zu erleiden? Wenn ja, dann ist dieser Artikel genau richtig für dich! Denn wir statten dich mit ein paar persönlichen Ratschlägen aus und bieten dir eine exklusive Auswahl unserer Lieblingsprodukte, die für ein erfolgreiches und stressfreies Semester unerlässlich sind! 

Plane dein Semester!

Plane dein Semester!

Deal anzeigen

Nehmen wir mal an, du hast alle Vorlesungen besucht und gewissenhaft ausführliche Mitschriften erstellt. Klar, du hast vergessen an ein paar Übungen teilzunehmen und mit der Lektüre zusätzlicher Literatur, die dir dein Prof nahe gelegt hat, hast du es auch nicht ganz so ernst genommen. Aber für die Klausur fühlst du dich trotzdem vorbereitet, nicht wahr? Falsch!

Fakt ist, dass viele Dozenten ihre Klausuren auf Grundlage von Materialien erstellen, die in der Vorlesung nicht behandelt worden sind, auf die aber zu Beginn der Vorlesung im Syllabus hingewiesen wurde. Daher ist das Erwerben dieses zusätzlichen Wissens Gold wert!

Damit du einen Überblick darüber behältst, welches zusätzliche Wissen du dir noch aneignen willst, solltest du einen Planer erwerben! Notiere dir regelmäßig, wann du mit welcher Lektüre oder Übung fertig sein willst und mache eine Gewohnheit daraus, täglich in deinen Planer zu schauen und ihn auf den neuesten Stand zu bringen. So bleibst du garantiert am Ball! 

Nie wieder die Vorlesung verschlafen!

Nie wieder die Vorlesung verschlafen!

Deal anzeigen

Ausgezeichnet! Nun hältst du all deine Lernziele im Planer fest und verpasst somit garantiert nichts! Aber vergiss jetzt bloß nicht zur vermerkten Vorlesung auch zu erscheinen! Professoren und Tutoren arbeiten hart daran, informative Vorlesungen auf die Beine zu stellen. Du musst einzig anwesend sein, mitschreiben und, je nach Tagesform, an den Diskussionen teilnehmen. Zur Vorlesung zu gehen ist also die einfachste, dennoch effektivste Methode, um die notwendigen Informationen für deine Klausur oder für deine Hausarbeit zu erhalten. 

Wenn du also Probleme damit hast, rechtzeitig aufzustehen, um zur 8 Uhr Vorlesung auf der anderen Seite des Campus zu erscheinen, dann brauchst du einen guten Wecker! Zum Beispiel den von Sonic Bomb, der dich mit Sicherheit zur Vorlesung scheucht. 

Verfasse lesbare Mitschriften!

Verfasse lesbare Mitschriften!

Deal anzeigen

Wir halten kurz fest: du besuchst regelmäßig die Vorlesungen und eignest dir zusätzliches Wissen an. Denkst du auch daran, saubere und strukturierte Mitschriften während der Vorlesung anzufertigen? Denn deine Mitschrift bringt dir rein gar nichts, wenn du sie später nicht mehr lesen kannst. Versuche auch, deine Mitschriften mit denen deiner Freunde abzugleichen. Das ist vor allem dann hilfreich, wenn einer etwas in der Vorlesung nicht verstanden hat oder vergessen hat, etwas Wichtiges zu notieren.   

Merke: Klarheit und Knappheit sind das A und O einer jeden Mitschrift. Und selbstverständlich solltest du deine Notizen im voranschreitenden Semester regelmäßig anschauen und eventuell auch aussortieren, damit du dich auf das Wesentliche konzentrieren kannst. 

Nun bist du schon fast mit dem Semester durch und so langsam merkst du, wie deine Kräfte schwinden. Du schaust dir regelmäßig deine Notizen an, widmest dich der Lektüre wissenschaftlicher Texte und schaffst es noch irgendwie, jeden Morgen in der Vorlesung zu sitzen. Und genau an diesem Punkt im Leben eines jeden Studenten meldet sich schleichend ein unangenehmer Gefährte: STRESS. Abgabe- und Klausurtermine bereiten dir Kopfzerbrechen, Panik macht sich breit, mehr und mehr sehnst du dich danach, weit weg am Strand zu sitzen. 

Stress kannst du aber kontrollieren, indem du körperlich aktiv bleibst! Praktiziere Yoga, geh im Park joggen, stemme Gewichte oder mach einen Teamsport. Unabhängig davon was du machst trägt körperliche Aktivität zur Stressreduktion bei, wie zahlreiche Studien belegt haben! Hierzu gibt folgender Artikel "Wie Sport der Psyche hilft" von Spiegel Online noch mehr Aufschluss.

Schließe dich einer Lerngruppe an!

Schließe dich einer Lerngruppe an!

Deal anzeigen

Studieren muss nicht einsam sein! Verabrede dich mit deinen Kommilitonen und lerne in der Gruppe! Das ist ein sehr effektiver Weg, denn so kannst du den Stoff mit anderen besprechen und ihn so besser verstehen! Und eine Gruppe ist nicht nur hilfreich für die Klausurvorbereitung, sondern auch für das Erstellen von Hausarbeiten und Übungen. Man kann gemeinsam die Thesis diskutieren, über die Verlässlichkeit von verschiedenen Quellen debattieren und die - selbst geschriebenen! - Texte gegenseitig auf sprachliche Richtigkeit überprüfen. Hierzu noch ein interessanter Artikel über Lerngruppen von der Frankfurter Allgemeinen Zeitung

Und damit das Gehirn während jeder Sitzung auch geschmeidig bleibt, solltet ihr gesundes Studentenfutter verzehren!



Such dir einen Tutor

Such dir einen Tutor

Deal anzeigen

Und falls du dich immer noch nicht sicher fühlst und dir deine Lerngruppe nicht weiterhelfen kann, dann musst du dir einen Tutor suchen! Fast jede Uni hat irgendeine Art von Beratungseinrichtung, an die sich Studenten wenden können, die akademischen Rat brauchen, sei es von einem Professor, einer wissenschaftlichen Hilfskraft oder einem studentischen Tutor. Sei nicht zu stolz, um Hilfe zu bitten, denn jeder braucht ab und an eine helfende Hand! Und wenn du Glück hast, findest du einen Tutor, der die Sachen so erklärt, sodass du sie auf Anhieb verstehst. 

Ein kleiner Tipp von uns: wenn du schnell online Rat suchen willst, dann melde dich bei der Khan Academy an. Die Khan Academy ist eine Online-Lernplattform mit über 3000 lehrreichen Videos aus 200 verschiedenen Wissensgebieten. Da wirst du sicher fündig! Manchmal helfen verschiedene Perspektiven und Herangehensweisen auf ein bekanntes Thema, um neue Erkenntnisse zu gewinnen. 

Nimm einen Tag Auszeit für deine Seele!

Nimm einen Tag Auszeit für deine Seele!

Deal anzeigen

Du hast das ganze Semester über sehr hart gearbeitet und mit dem Klausurtermin im Nacken befindest du dich mental und physisch im äußersten Stressmodus. Aber wie du ja selber weißt: Stress ist selten hilfreich und dazu noch sehr gefährlich!

Achte deshalb darauf, deinen Stresslevel bewusst zu kontrollieren, indem du dir ein paar Tage vor dem Klausurtermin kurze Auszeiten nimmst, um wieder etwas zur Ruhe zu kommen. Du kannst im Park spazieren gehen, einen entspannten Nachmittag mit Freunden verbringen oder ein kreatives Hobby ausüben, anstatt den ganzen Nachmittag über zu lernen. 

Womit du deine Nerven auch ganz gut besänftigen kannst, sind Duftkerzen wie zum Beispiel die Bath & Body Works Stress Relief Aroma Therapy. Solche Kleinigkeiten bewirken oftmals wahre Wunder! 

Randi Beardslee
von Randi Beardslee

Gebürtige US-Amerikanerin aus Tenino, Washington. Lebt seit 2015 in Deutschland und strebt eine Karriere als Lehrerin in Essen an. Schreibt über alles, von Selbsthilfe bis hin zu Sternzeichen. Mit ihrem Bachelor-Abschluss in Anthropologie von der Washington State University (Go Cougs!), hat sie eine Schwäche für Gespräche über Linguistik, kulturelle Normen und Eigenarten der Menschheit. Lebt das Klischee der Pacific Northwest Vorliebe für Poesie und schwarzen Kaffee.