Der große Luftbefeuchter-Test 2019: Die besten Geräte für gutes Klima

Habt ihr schon einen Luftbefeuchter zu Hause? Diese Geräte sorgen dafür, dass wir besser durchatmen können - gerade im Winter, wenn die Luftfeuchtigkeit in Wohnräumen oft zu niedrig ist. Unser Luftbefeuchter-Test zeigt, worauf ihr beim Kauf achten müsst.

Gaby Ullmann von Gaby Ullmann   |   28 Dezember 2018
Der große Luftbefeuchter-Test 2019: Die besten Geräte für gutes Klima

Tränende Augen, juckende Nase, Atembeschwerden, schuppige Haut, vielleicht auch unerklärliche Müdigkeit und Konzentrationsmangel – all das können Anzeichen für eine zu trockene Raumluft sein. Ist das bei euch häufig der Fall, solltet ihr über einen Luftbefeuchter nachdenken. Denn gerade in den kalten Wintermonaten, wenn die Heizung auf Dauerbetrieb steht, sinkt die Luftfeuchtigkeit in der Wohnung schnell auf unter 30 Prozent. Unser Luftbefeuchter-Test 2019 zeigt euch, welche Modelle wirklich zu empfehlen sind.



Zwei in einem: Venta Luftwäscher und Luftreiniger

  • Für Allergiker geeignet
  • Kommt ohne Filter aus
  • Niedriger Stromverbrauch (8 Watt)
  • Verhindert Überfeuchtung
  • Erhältlich in Schwarz, Weiß und Hellblau
  • Die LED-Anzeige ist sehr hell
  • Auf den Stufen zwei und drei läuft das Gerät etwas laut
Zum besten Angebot

Dieses Gerät befeuchtet Räume bis 40 qm nicht nur, sondern macht die Luft gleichzeitig auch noch sauber. Das erledigen im Wasser rotierende, selbstreinigende Platten, die Schmutz und Staubpartikel binden und zurückhalten. Da der „Venta Luftwäscher“ die Technologie der Kaltverdunstung nutzt, kommt er ohne Patronen oder Filtermatten aus. Sehr angenehm ist auch, dass sich das Gerät sehr einfach bedienen und reinigen lässt. Einige Teile dürfen sogar einfach in die Spülmaschine.


voelkner - direkt günstiger
Versandkostenfrei
1 bis 3 Tage
203,00 €
Preis prüfen
SMDV
Versandkostenfrei
1 bis 3 Tage
198,85 €
Preis prüfen
voelkner - direkt günstiger
Versandkostenfrei
1 bis 3 Tage
203,95 €
Preis prüfen
Venta
zzgl. Versand
unbekannt
199,99 €
Preis prüfen
digitalo.de
Versandkostenfrei
1 bis 3 Tage
195,00 €
Preis prüfen

Ganz schön ausgekocht: Beurer LB 55 Luftbefeuchter

  • Hygienisch und geruchsfrei
  • Individuelle Einstellung durch 2-Stufen-System
  • Sorgt für ein angenehmes Raumklima
  • Mit Abschaltautomatik und Schutz vor Überhitzung
  • Sehr leichte Handhabung
  • Hoher Energieverbrauch
  • Verkalkt leicht
Zum besten Angebot

Warmwasser verdampfen – das ist die Technologie, auf die Beurer bei seinem Luftbefeuchter setzt. Dafür wird das Wasser zunächst zum Sieden gebracht und der Dampf dann mittels Ventilator im Raum verteilt. Diese Methode gilt als besonders hygienisch, weil dabei alle Bakterien abgetötet werden. Weil sich dabei allerdings auch schnell Ablagerungen bilden, ist im Lieferumfang eine Packung mit 15 Antikalk-Pads enthalten. Dank des 6-Liter-Wassertanks ist eine hohe Befeuchtungs-Leistung garantiert.

OTTO
5,95 € Versand
1 bis 3 Tage
64,99 €
Preis prüfen
Alternate
5,99 € Versand
1 bis 3 Tage
64,90 €
Preis prüfen
computeruniverse.net
5,95 € Versand
1 bis 3 Tage
64,99 €
Preis prüfen
ejoker.de
4,99 € Versand
1 bis 3 Tage
77,60 €
Preis prüfen
Beurer
zzgl. Versand
unbekannt
72,99 €
Preis prüfen

Saubere Sache: Philips HU5930/10 Luftwäscher

  • Hohe Reinigungsleistung
  • Sehr leiser Betrieb im Nachtmodus
  • Abschaltbares LED-Display
  • Einfache Bedienung über Touchscreen-Display
  • Zeigt an, wann Filter gewechselt werden muss
  • Etwas aufwändige Wartung
  • Tank tropft nach dem Befüllen unter Umständen
-2%
Zum besten Angebot

Auch das Model von Philips ist Luftbefeuchter und Luftwäscher in einem und schafft durch kalte Verdunstung ein gesundes Klima in Räumen mit bis zu 70 Quadratmetern. Schmutzpartikel wie Feinstaub, Pollen oder auch Bakterien werden hier mit dem Nano Protect-Filter eliminiert. Je nach eigenem Empfinden, könnt ihr bei diesem Gerät die für euch angenehmste Luftfeuchtigkeit einstellen. Das eingebaute Hygrometer sorgt dann automatisch für die ideale Intensität.



OTTO
5,95 € Versand
1 bis 3 Tage
264,90 €
Preis prüfen
Philips
zzgl. Versand
unbekannt
259,99 €
Preis prüfen

Von Ökotest empfohlen: Luftbefeuchter Oskar von Stadler

  • Wählbare Luftbefeuchtung
  • Stylisches Design
  • Mit Abschaltautomatik bei leerem Tank
  • Geringer Stromverbrauch
  • In verschiedenen Farben und Größen erhältlich
  • Teure Ersatzfiltermatten
  • LED-Anzeige dimmbar, aber nicht ausschaltbar
Zum besten Angebot

Er sieht super aus und überzeugt auch noch mit seinen inneren Werten – wenn das mal kein Kompliment ist. Ökotest jedenfalls bescheinigte „Oskar“ erst kürzlich Bestnoten in Sachen Leistung, Hygiene, Ausstattung und Umweltverträglichkeit. Insbesondere der integrierte Hygrostat zur Regulierung der Luftfeuchtigkeit und das hygienische Verdunstungssystem haben die Tester überzeugt. Wer mag, kann in einem kleinen Behälter auch noch seinen Lieblingsduft zufügen.



Saturn Online Shop
4,99 € Versand
1 bis 3 Tage
119,99 €
Preis prüfen
SMDV
Versandkostenfrei
1 bis 3 Tage
119,99 €
Preis prüfen
SMDV
5,95 € Versand
1 bis 3 Tage
94,99 €
Preis prüfen
Stadler Form
zzgl. Versand
unbekannt
119,99 €
Preis prüfen
voelkner - direkt günstiger
5,95 € Versand
1 bis 3 Tage
97,03 €
Preis prüfen
crowdfox
7,50 € Versand
1 bis 3 Tage
101,28 €
Preis prüfen

Günstig und gut: Klarstein Monaco LuftbefeuchtIonisator

  • Großzügiger 6 Liter-Tank
  • Mit antibakteriellem Filter
  • Betriebsdauer per Timer einstellbar
  • Ansprechendes Design
  • Inklusive Fernbedienung
  • Wird das Gerät direkt auf den Boden gestellt, kann Nässe entstehen
  • Beleuchtung lässt sich nicht deaktivieren
Zum besten Angebot

Die Ultraschalltechnologie kommt auch beim „Monaco“ zum Einsatz und produziert feinsten Wassernebel. Wie intensiv der sein soll, lässt sich in drei Stufen festlegen. Ist die gewählte Luftfeuchtigkeit erreicht, schaltet sich das Gerät automatisch ab. Durch die 360 Grad-Düse könnt ihr außerdem wählen, wohin der Luftstrom zielen soll. Und darüber hinaus besitzt der Luftbefeuchter von Klarstein auch noch eine Ionisator-Funktion. Sie produziert auf Knopfdruck Ozon, das eine zusätzliche Reinigungswirkung hat und die Luft erfrischt.

Coole Dampfmaschine: Infinitoo Luftbefeuchter

  • Sehr leise im Betrieb
  • Abschaltautomatik verhindert Überfeuchtung
  • Futuristisches, extrem einfach zu bedienendes Display
  • Inklusive Fernbedienung
  • Entkalkungskartusche notwendig
Zum besten Angebot

Der „ Infinitoo“ gehört zu den Ultraschall-Modellen, die mit ihrer lautlos schwingenden Membran das Wasser in feinste Tröpfchen verwandeln. Die Intensität ist individuell einstellbar. Und dank der 360 Grad-Düse könnt ihr den Nebelfluss so einstellen, dass er nicht auf Bereiche trifft, die keine Feuchtigkeit vertragen. Der Bildschirm besitzt einen Schlafmodus, sodass ihr in der Nacht von keinem Licht gestört werdet. Last but not least kann eine Zuheizungs-Funktion eingeschaltet werden, die den Dampf erwärmt.



Trockene Luft schadet

Frau stellt Luftbefeuchter an

Damit wir uns wohlfühlen und gesund bleiben, empfiehlt die Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde eine Luftfeuchtigkeit von 50 Prozent, ein Wert, den auch andere Experten bestätigen: „Eine relative Luftfeuchtigkeit von 40 bis 60 Prozent empfinden wir dauerhaft als behaglich“, sagt etwa Dr. Heinz-Joern Moriske vom Fachbereich Umwelt und Gesundheit im Umweltbundesamt. Vor allem im Schlaf- und Kinderzimmer ist es extrem wichtig, trockene Luft zu vermeiden, etwa durch einen guten Raumbefeuchter. Denn ohne Feuchtigkeit wirbelt Staub vermehrt durch den Raum. Das reizt unsere Schleimhäute und Atemwege, zudem können Krankheitserreger wie Grippeviren in trockener Luft länger überleben.

Besseres Arbeits-Klima

Arbeitszimmer mit Luftbefeuchter

Auch am Arbeitsplatz kommt es häufig zu Beschwerden, wenn die Raumtemperatur nicht stimmt. Das hat das Fraunhofer-Institut in einer Studie mit Büroangestellten nachgewiesen. Die Teilnehmer gaben an, dass sie sich deutlich wohler gefühlt hätten, sowie leistungsfähiger und konzentrierter gewesen seien, sobald an ihrem Arbeitsplatz Luftbefeuchter eingesetzt worden waren.

Luftfeuchtigkeit messen

Hygrometer, um Luftfeuchtigkeit zu messen

Bevor ihr euch ein Gerät zur Luftbefeuchtung zulegt, solltet ihr unbedingt erst einmal messen, wie es um das Raumklima in eurer Wohnung wirklich bestellt ist. Hygrometer, die es schon für ein paar Euro gibt, verschaffen euch einen guten Überblick. Am besten, ihr checkt mal eine Woche lang zu verschiedenen Tageszeiten. In manchen Häusern, vor allem in Altbauten liegt die Luftfeuchtigkeit nämlich gar nicht zu niedrig, sondern zu hoch. Und dann besteht die Gefahr von Schimmelbildung, die ein zusätzliches Befeuchtungsgerät nur noch verschlimmern würde.

Wichtige Kaufkriterien

Drei verschiedenen Luftbefeuchter

Liegt die Luftfeuchtigkeit bei euch zuhause aber tatsächlich dauerhaft im unteren Bereich, und auch die Anschaffung z.B. von Zimmerpflanzen ändert nichts daran, sind Luftbefeuchter auf jeden Fall eine super Lösung. Nur: Welches Model ist das richtige für euch? Hier ein paar Entscheidungshilfen:

  • Ein gutes Gerät erhöht die Feuchtigkeit nicht nur, sondern überwacht sie auch.
  • Die Größe des Wassertanks muss sich an der Raumgröße orientieren.
  • Soll der Luftbefeuchter z.B. die ganze Nacht im Einsatz sein, muss er über eine hohe Laufzeit verfügen.
  • Niemand braucht zusätzliche Lärmbelästigung, achtet daher auf eine leise Betriebsweise.
  • Sobald die optimale Raumluftfeuchte erreicht ist, schaltet sich das Gerät im Idealfall von alleine ab.

Im Groben gibt es drei verschiedene Methoden: Luftbefeuchter, die Feuchtigkeit verdunsten, verdampfen und vernebeln bzw. zerstäuben.

Luftbefeuchter als Verdunster

Luftfilter Verdunster

Verdunster sind in der Regel Behälter, die man meist an den Heizkörper hängt. Sie verteilen das Wasser mit Hilfe einer Filtermatte oder rotierenden Lamellen. Diese Methode ist zwar sehr energiesparend, allerdings nicht übermäßig effektiv. Ein nasses Handtuch über der Heizung hat eine vergleichbare Wirkung. Etwas leistungsfähiger sind Geräte mit eingebauten Ventilatoren. 



Luftbefeuchter als Verdampfer

Luftbefeuchter Verdampfer

Verdampfer funktionieren ähnlich wie ein Wasserkocher: Sie bringen Wasser zum Sieden und geben dabei den Dampf ab. Das bewirkt zum einen eine sehr hohe Befeuchtung und ist zum anderen sehr hygienisch, weil dadurch alle Keime, die sich im Wasser befinden, abgetötet werden. Nachteile sind der hohe Energieverbrauch sowie die Gefahr von Überbefeuchtung und Kondensat-Bildung bei zu geringem Abstand zu Möbelstücken oder Wänden.


Luftbefeuchter mit Ultraschall

Luftbefeuchter Zerstäuber

Zerstäuber arbeiten meist mit einem Ultraschallgenerator, der kaltes Wasser in winzige Nebelteilchen verwandelt, die sich dann im Raum verteilen und dort verdampfen. Auch hier solltet ihr darauf achten, dass das Gerät ein eingebautes Hygrometer besitzt, damit es sich automatisch abschaltet, bevor der Raum zu feucht wird. Einige Ärzte halten die Methode außerdem für problematisch, weil es zu Problemen mit Keimen kommen kann, sogenannten Alveolitiden, die Entzündungen der Lungenbläschen hervorrufen können.

Regelmäßige Reinigung

Frau reinigt einen Luftbefeuchter

Hygiene ist insgesamt ein wichtiges Thema bei Luftbefeuchtern – egal, welcher Art. Auch das Verbrauchermagazin Ökotest warnt vor einer „üppigen Bakterienflora auf den inneren, dauerhaft feuchten Oberflächen“. Ihr solltet daher euer Gerät möglichst einmal pro Woche sorgfältig säubern, entkalken und z.B. regelmäßig die Filter wechseln. Eventuell ist auch der Einsatz von Desinfektionsmittel notwendig. Schließlich soll ein Luftbefeuchter ja der Gesundheit dienen.

Und hier sind unsere sechs Favoriten unter den Raumluftbefeuchtern:

Gaby Ullmann
von Gaby Ullmann

Gaby Ullmann arbeitet als freie Journalistin in München, schreibt über Gott und die Welt und alles, was sie interessiert. Ist ansonsten am liebsten irgendwo auf Reisen oder beim Standup-Paddeln am See.