Midsommar Countdown Teil 2: Midsommar früher und heute

"Sag mir, wie du feierst und ich sag dir, wer du bist"

Midsommar Countdown Teil 2: Midsommar früher und heute

Wie lange in Schweden schon Midsommar gefeiert wird und ob bereits die Wikinger den Sommer mit einem feuchtfröhlichen Fest begrüßten, ist nicht genau belegt.

Es wird aber vermutet, dass die Midsommarstång (auch Majstång genannt) auf die deutsche Maibaum-Tradition zurückgeht und im Mittelalter von Deutschland nach Schweden überschwappte. Tatsächlich erinnert das Aufstellen der Midsommarstång an unser deutsches Maibaumstellen. Das Aussehen und der Schmuck variieren zwar je nach Stadt und Region, Blätter und Blumen dürfen als Schmuck aber an keiner Stange fehlen. Als zentrales Element bildet die Majstång den Mittelpunkt des Festes, denn um sie tanzen am Abend Kinder und Erwachsene herum. Übrigens, wer beim Anblick der Stange die Stirn runzelt und sich fragt, ob nur ihn das Arrangement an etwas anderes als einen Maibaum erinnert, kann beruhigt sein. Im 18. Jahrhundert wurde die Midsommarstång als Phallussymbol gedeutet, das in die Erde gesteckt, den Boden für die kommende Ernte fruchtbar machen sollte. Diese Theorie wurde so zwar nie belegt, die Geburtenzahlen in Schweden belegen jedoch, dass diese Nacht wohl so fruchtbar ist, wie keine andere im Jahr.


Sag mir, wie du feierst und ich sag dir, wer du bist

“Und wo hast du Midsommar gefeiert?”
Ein Satz, um den kaum ein Schwede herumkommt, wenn er am Montag nach dem Midsommar-Wochenende zurück an die Arbeit geht und auf seine Kollegen trifft. Klar, die Schweden lieben Smalltalk und Midsommar bietet da natürlich die perfekte Gelegenheit für einen kleinen Plausch, tatsächlich ist das Sommerfest in Schweden aber ein wahres gesellschaftliches Event. “Och, nur zu Hause mit der Familie” versucht der Schwede da als Antwort zu vermeiden, denn den längsten Tag des Jahres verbringt man selten im kleinen Kreis. Mit wem und vor allem wo gefeiert wurde, ist den Schweden sehr wichtig, denn je exklusiver die Location und je größer die Party, desto anerkennender fällt das beeindruckte “Jahaa!” des Gegenübers aus. Wer keine Freunde hat, die eine exklusive Party in ihrem Sommerhaus in den Schärengärten schmeißen, kann sich auch einem im großen Stil organisierten Fest der Kommune anschließen. Viele Städte und Dörfer haben spezielle Komitees eingerichtet, die für die Gemeinde ein großes Midsommar-Fest, mit allem drum und dran, auf die Beine stellen.


Finde hier unseren Midsommar Countdown Teil 1: Feiert den Sommer 
Im nächsten Teil erfahrt ihr, welche Sitten und Bräuche typisch für das Midsommar-Fest sind.

Hier ist der nächste Teil unserer Midsommar Reihe: 3: Magie und Traditionen