Mode aus Plastik: Alte Flasche, neue Tasche

Was machen, wenn man langsam immer tiefer in Plastikmüll versinkt? Viele Mode-Designer haben sich für eine umweltschonende Mode entschieden, die aus recyceltem Plastik hergestellt wird. Wir zeigen euch ein paar Beispiele zum Thema Mode aus Plastikmüll.

Giulia Carta von Giulia Carta   |   21 März 2019
Mode aus Plastik: Alte Flasche, neue Tasche

Plastik ist ein unzerstörbares Material, dass man, wenn es einmal produziert wurde, schwer wieder los wird. Eine interessante und effektive Lösung, um dem Plastikmüll ein neues Leben zu schenken und dabei die Umwelt zu schonen, liefert die Modeindustrie: Aus alten PET-Flaschen werden synthetische Fasern gewonnen, die für Mode aus Plastik verwendet werden können. So gibt es zum Beispiel einen Rucksack aus fünf alten Plastik-Flaschen oder Adidas Schuhe aus Plastikmüll und andere Marken für Outdoor Mode ohne Plastik, wodurch weniger Müll die Natur belastet. Mode aus Plastik ermöglicht es, Ressourcen zu sparen, d.h. weniger Wasser, Energie und CO2, die sonst bei der Herstellung von neuen Kleidern verbraucht worden wären.

Ein Großteil des Problems resultiert aus der günstigen Fast-Fashion-Industrie: Es ist gerade “in” und es kostet nicht viel, also kaufe ich es. Lieber sollte man sich aber vorher zweimal fragen, ob man es wirklich braucht. Wir empfehlen besonders Second-Hand-Mode oder etwas teurere Kleidung und Modeaccessoires zu kaufen, die dafür aber langlebiger sind.

FJÄLLRÄVEN Re-kånken Rucksack

Zum besten Angebot

1978 in Schweden das Licht der Welt erblickt, um die Rückenprobleme bei den Schulkindern zu verhindern, ist der Fjällräven heute der am meisten verkaufte Rucksack weltweit. Besonders beliebt ist das Modell Kånken, und relativ neu ist das Re-Kånken, gewonnen aus fünf alten Plastikflaschen oder, besser gesagt, aus recyceltem Polyester.

“From threat into thread” (sinngemäß übersetzt “Von der Bedrohung zum Faden”) lautet das Motto der Zusammenarbeit von Adidas und Parley. Sportartikel wie Schuhe, Badeanzüge, Tennis-Shirts und noch mehr entstehen zu 100% aus recycelten Materialien, die auf diese Weise nicht in den Ozeanen landen.

VAUDE Umhängetasche agaPET II

Zum besten Angebot

Vaude ist ein Familienunternehmen, das sich das Ziel gesetzt hat, die umweltfreundlichste Outdoor-Ausrüstungs-Marke zu sein. Dessen Produkte sind dementsprechend langlebig, leicht zu reparieren und zu recyclen. Vaude ist seit 2010 Mitglied bei der Fair Wear Foundation und hat 2015 den Preis für Deutschlands nachhaltigste Firma gewonnen. Uns gefällt die Unisex-Umhängetasche agaPET II besonders gut, die natürlich aus recycelten PET-Flaschen besteht.

PATAGONIA M´s Herren Jacke

Zum besten Angebot

Eine Marke, die als Werbung für den Black Friday tatsächlich den Spruch “Don´t buy this jacket” (Kaufe diese Jacke nicht) verwendet hat. Der Grund dahinter ist in der Nachhaltigkeit zu suchen: Kaufe nur das, was du wirklich brauchst. Repariere deinen alten Besitz, bevor du ihn wegwirfst und etwas neues kaufst. Die Produkte dieser Marke, wie diese wasserdichte Herren Jacke, bestehen zu 100% aus recyceltem Ripstop-Polyester.

Nachhaltig Skifahren? Kein Problem! Pyua benutzt ausschließlich nur Recycling-Polyester aus alten PET-Flaschen für seine Sportartikel. Die Produkte von Pyua, wie diese Skihose, sind außerdem einfach zu recyclen: Gummizüge und Knöpfe können abgetrennt werden, der Rest ist reines Polyester.

Von den Bergen geht’s nun direkt zum Strand, nämlich zu den Badehosen. Die Marke Ecoalf ist ein spanisches Unternehmen, das u.a. Badehosen produziert und unsere Ozeane von Plastikmüll befreit: Abfälle werden von Schiffen gesammelt und das PET, was daraus gewonnen wird, wird für die Herstellung von Mode-Artikeln verwendet. Der Rest wird natürlich nachhaltig entsorgt.

Giulia Carta
von Giulia Carta

Geboren im wunderschönen Genua am Mittelmeer zog es die Italienerin vor einigen Jahren nach Köln, um Sprachwissenschaften zu studieren. Hegt eine tiefe Abneigung gegen Menschen, die ihren Müll nicht ordentlich trennen oder überhaupt die Umwelt unsachgemäß behandeln. Lebt seit über 4 Jahren den veganen Lebensstil voll aus. Unnötig zu erwähnen, dass sie ein äußerst tierlieber Mensch ist und selbst Besitzerin von zwei Katzen. Da Bier glücklicherweise vegan ist, gönnt sie sich von Zeit zu Zeit auch gern mit Freunden ein kühles Kölsch am Rhein oder feiert ausgelassen Karneval.