Oh Schreck, ein Fleck – diese Produkte retten euch!

Fettspritzer, Rotweinflecken, Make-up-Spuren. Für solche kleinen Katastrophen gibt es jede Menge Tipps aus Omas Trickkiste. Doch was taugen sie wirklich? Und welche Profi-Mittel lohnen sich? Wir haben den Check gemacht.

Susanne Mittenhuber von Susanne Mittenhuber   |   29 August 2018
Oh Schreck, ein Fleck – diese Produkte retten euch!

Die neue weiße Bluse wegen eines Rotwein-Flecks gleich wegwerfen? Die Lieblings-Jeans entsorgen, weil nach einem Picknick hartnäckige Grasflecken darauf sind? Nicht nötig. Denn es gibt zahlreiche clevere Hausmittel, die eure guten Stücke retten können. Unsere Autorin Susanne Mittenhuber hat den Test gemacht, alte Tischdecken mit Fett-, Make-up- und Obstflecken eingesaut und dann mit Tricks wie Buttermilch, Gebissreiniger und Co. behandelt. Das Ergebnis? Lasst euch überraschen. Und übrigens: Wem das alles zu kompliziert ist - es gibt auch gute Profi-Mittel, die alle Arten von Flecken zuverlässig entfernen.   

Rotwein auf der Bluse

Omas Empfehlung: Salz oder Weißwein
Der Check: Ein helles Geschirrtuch aus Baumwolle ist mein Testobjekt. An zwei Stellen gebe ich etwas Rotwein auf das Tuch. Auf eine Stelle schütte ich großzügig Salz, auf die andere träufele ich etwas Weißwein. Tatsächlich nimmt das Salz sofort den Wein auf und verfärbt sich rosa. Der Weißwein wiederum wirkt verdünnend. Der Fleck ist zwar immer noch zu sehen, aber deutlich heller. Das gilt auch für die Salzbehandlung. Je länger das Salz auf dem Fleck bleibt, umso besser ist das Ergebnis. 
Fazit: Passiert das Malheur zu Hause, lässt sich die Bluse sofort mit Salz und Weißwein vorbehandeln und dann in die Waschmaschine stecken. Salz findet sich in jedem Haushalt, aber für einen Rotweinfleck extra eine Flasche Weißwein aufmachen? Das muss wohl jeder für sich selbst entscheiden. Ist eine Flasche bereits offen, kann es nicht schaden – und ist in jedem Fall ein Party-Gag.

Anders sieht es aus, wenn der Rotwein-Unfall im Restaurant passiert. Wer in der Öffentlichkeit nicht gerade mit Salz bestreut oder mit Weißwein übergossen werden will, muss mit dem Fleck leben. Ist der Rotwein erst einmal eingetrocknet, funktioniert zu Hause nur noch der Weißwein-Trick – allerdings deutlich abgeschwächter. Aufgestreutes Salz bleibt dagegen wirkungslos. 

Die Alternative: Haka Flecken-Vorbehandler

Die Alternative: Haka Flecken-Vorbehandler

Deal anzeigen
  • Auch für Wolle und Seide geeignet
  • Praktischer Dosierverschluss
  • Entfernt neben Rotwein- auch Kaffee- und Ketchup-Flecken
  • Teuer

Profi-Tipp: Bewährt haben sich Produkte auf Sauerstoffbasis, die die Verfärbung lösen. Dazu wird der Fleck vorbehandelt. 
Unsere Empfehlung: Haka Fleckenvorbehandler
Der Fleck wird zunächst angefeuchtet, dann kommt die gelartige Substanz darüber. 15 Minuten einwirken lassen. Anschließend großzügig mit Wasser auswaschen oder in die Waschmaschine geben. 


Fett auf dem T-Shirt

Wenn beim Braten und Frittieren in der Küche das Fett nur so spritzt, ist es eine Frage der Zeit, wann die ersten Spritzer auf der Kleidung landen.
Omas Tipps: Speisestärke, Backpulver, Trockenshampoo
Der Check: Drei frische Fettflecken und ein alter Fleck, der sich beim Waschen nicht gelöst hat, sind eine echte Herausforderung. Großzügig verteile ich angefeuchtete Speisestärke und Backpulver auf zwei frische Flecken. Das Trockenshampoo sprühe ich auf den dritten Fleck sowie die alte Problemstelle. Eigentlich habe ich erwartet, dass Backpulver und Speisestärke einen Teil des Fettes aufnehmen, doch nach einer Stunde stelle ich keine Veränderung fest. Eine Überraschung erlebe ich beim Trockenshampoo. Der alte Fleck ist tatsächlich verschwunden, der frische Fettfleck zumindest abgemildert.
Fazit: Backpulver und Speisestärke werde ich auch weiterhin nur zum Kochen und Backen verwenden. Überzeugt hat mich dagegen der Trick mit dem Trockenshampoo. Wer ohnehin ab und zu so ein Produkt benutzt, kann auf diese Weise hartnäckigen Flecken zu Leibe rücken. Aufsprühen und trocknen lassen. Einfacher geht's nicht.

Die Alternative: Gallseife Blücher-Schering

Die Alternative: Gallseife Blücher-Schering

Deal anzeigen
  • Sehr ergiebig
  • Umweltfreundlich
  • Kostengünstig

Profi-Tipp: Neben speziellen Fleckenentfernern für Speiseöle ist vor allem Gallseife ein wirksames Produkt. Gallseife gilt selbst als Hausmittel und besteht aus Kernseife und Rindergalle. 
Unsere Empfehlung: Gallseife Blücher-Schering
Die Seife zunächst anfeuchten und dann die entsprechenden Stellen damit einreiben. Alternativ kann die betreffende Stelle angefeuchtet und danach die trockene Seife mit einer Bürste eingearbeitet werden. Nicht auswaschen, sondern Wäschestück wie gewohnt waschen.

Blut auf der Kleidung

Im Haushalt, beim Sport oder auf dem Spielplatz – kleine Verletzungen passieren schnell. Hat man nicht gleich ein Pflaster zur Hand, tropft das Blut auch mal auf die Kleidung.
Omas Tipps: Kaltes Wasser, kaltes Wasser mit Salz, aufgelöstes Aspirin
Der Check: Für diesen Test floss kein Blut. Stattdessen startete ich eine Umfrage im Freundes- und Kollegenkreis. Blutflecken mit kaltem Wasser auszuwaschen scheint weit verbreitet zu sein. Vielleicht auch deshalb, weil fast jeder schon einmal die Erfahrung gemacht hat, dass eingetrocknete Blutflecken bei der 30°- oder 40°-Wäsche nicht herausgehen. Der Grund: Heißes Wasser lässt das Eiweiß im Blut gerinnen. Der Fleck setzt sich somit noch hartnäckiger fest.
Fazit: Je schneller frisches Blut mit kaltem Wasser ausgespült wird, umso besser. So lautet die einhellige Meinung. Eine einfachere und kostengünstigere Methode gibt es nicht, deshalb ein klarer Daumen hoch für Omas Tipp. Ist unterwegs kein Wasserhahn in Sicht, hilft auch Mineralwasser. Bei eingetrockneten Blutflecken – etwa auf einer Jeans – hat Kollegin Alexandra mit dieser Methode gute Erfahrung gemacht: Jeans in kaltem Wasser mit etwas Salz eine Stunde einweichen. Die Aspirin-Methode funktioniert auch: Erst Aspirin auflösen, dann den Fleck damit einreiben.

Die Alternative: Sodasan Cool, Kaltwaschmittel

Die Alternative: Sodasan Cool, Kaltwaschmittel

Deal anzeigen
  • Bio-Produkt, hergestellt aus Pflanzenölen
  • Spart Energie durch niedrige Temperatur
  • Für 20°-, 30°- und 40°-Wäsche geeignet
  • Teures Zusatzprodukt, wenn es nicht auch für andere Waschgänge genutzt wird

Profi-Tipp: Wer keine Lust auf die Vorbehandlung hat, kann die blutbefleckte Wäsche in der Maschine mit Kaltwaschmittel waschen.
Unsere Empfehlung: Sodasan Cool, Kaltwaschmittel
Ein Flüssigwaschmittel, das auch bei niedrigen Temperaturen reinigt und für den Kaltwaschgang geeignet ist.

Kirschen, Himbeeren, Pflaumen...

Kinder lieben es, saftige Beeren und Früchte zu naschen und praktischerweise kann man ja die Hände direkt an der Kleidung abputzen. Leider sind Obstflecken besonders hartnäckig.
Omas Tipps: Essig, Zitrone, Buttermilch
Unser Check: Ein paar zerquetsche Himbeeren, dazu noch etwas Pfirsichsaft – das sind die Zutaten für meine Flecken auf zwei alten Shirts. Während ich ein Shirt erst in kaltem Wasser einweiche und dann die Flecken entweder mit Zitronensaft oder Essig behandele, gebe ich auf dem anderen Shirt direkt etwas Buttermilch auf die Flecken und lasse diese einwirken. Kräftiges Reiben hilft. Diese Erfahrung mache ich auch bei den mit Essig und Zitrone getränkten Obstflecken. Noch besser geht es mit einer Bürste. Die Flecken werden deutlich heller, verschwinden zum Teil ganz. Das Buttermilch-Experiment erweist sich als weniger überzeugend. Nur mit viel Fantasie ist eine Aufhellung erkennbar.
Fazit: Die Buttermilch ist viel zu gesund und lecker, um sie für solche Versuche zu verschwenden. Anders sieht es mit Essig oder Zitronensaft aus. Diese Lebensmittel können wir uns durchaus als Ersthelfer vorstellen. Von der Wirkung her sind beide vergleichbar, allerdings ist der scharfe Essiggeruch durchaus gewöhnungsbedürftig.


Die Alternative: Dr. Beckmann Fleckenteufel für Obst und Getränke

Die Alternative: Dr. Beckmann Fleckenteufel für Obst und Getränke

Deal anzeigen
  • Gewebeschonend durch Aktiv-Sauerstoff
  • Lässt sich gut dosieren
  • Kindersicherer Verschluss
  • Entfernt auch Rotwein
  • Fläschchen lässt sich nicht vollständig leeren

Profi-Tipp: Auch bei Obstflecken hat sich Gallseife (siehe obenzur Vorbehandlung bewährt. Spezielle Fleckenentferner sind ebenfalls eine gute Wahl.
Unsere Empfehlung: Dr. Beckmann Fleckenteufel für Obst und Getränke
Vor dem Waschen das Produkt direkt auf die betroffenen Stellen geben. Je früher der Fleck behandelt wird, umso besser ist das Ergebnis.

Deoränder am Spaghetti-Top

Morgens ein Deo auftragen – das ist normal und gehört zur täglichen Körperhygiene. Doch der Mix aus Aluminiumsalzen und Schweiß hinterlässt auf der Kleidung Spuren: gelbe Flecken auf hellen Stoffen und weiße Flecken auf dunklen Stoffen.
Omas Tipps: Zitronensäure oder Backpulver bei gelben Rändern, Essigessenz bei weißen Rändern
Der Check: Zunächst nehme ich mir ein weißes Shirt mit sichtbaren Gelbrändern vor. Nachdem ich die Zitronensäure in warmem Wasser aufgelöst habe, tauche ich eine Hälfte des Shirts in die Schüssel und lasse sie 24 Stunden einweichen. Für die andere Hälfte löse ich ein Päckchen Backpulver in wenig Wasser auf und trage es direkt auf die vergilbte Stelle auf, die ich vorher befeuchtet haben. Am nächsten Tag wasche ich das Shirt dann mit einem Vollwaschmittel. Das Ergebnis: Die mit Zitronensäure vorbehandelten Ränder sind verschwunden, die mit Backpulver behandelten zumindest heller geworden.
Dann kommt das dunkelblaue Hemd mit weißen Deoflecken an die Reihe. Dieses weiche ich mit etwas Essigessenz über Nacht in warmem Wasser ein. Das Ergebnis kann sich nach dem Auswaschen sehen lassen. Die Farbe wirkt frischer, die Ränder sind kaum mehr sichtbar.
Fazit: Zitronensäure und Essigessenz sind zwei gute Helfer, wenn man auf Chemie verzichten will. Zwar ist die Fleckenbehandlung durch das lange Einweichen aufwändig, aber dafür wird die Umwelt geschont.

Die Alternative: Sil Spezial Deo- und Schweißflecken-Spray

Die Alternative: Sil Spezial Deo- und Schweißflecken-Spray

Deal anzeigen
  • Einfache Handhabung
  • Für weiße und farbige Textilien geeignet
  • Farbschonend
  • Umweltkritisch

Profi-Tipp: Spezielle Fleckensprays werden gezielt auf die Ränder gesprüht. Einige Produkte eignen sich sowohl für weiße als auch gelbe Flecken. Soll nur weiße Wäsche behandelt werden, hilft oft auch schon Vollwaschmittel mit Bleichstoffen. 
Unsere Empfehlung: Sil Spezial Deo- und Schweißflecken-Spray
Die betroffenen Stellen großzügig einsprühen bis sie komplett durchnässt sind. Dann in die Maschine geben und wie gewohnt waschen. Bei der angegebenen Dosierung mindestens „normal verschmutzt“ verwenden.

Make-up bzw. Foundation am Ausschnitt

Das passiert ganz schnell – in der Umkleidekabine oder zu Hause, wenn man doch etwas anderes anziehen möchte. Schnell das Shirt über den Kopf gezogen und schon finden sich dunkle Foundation-Spuren am Ausschnitt.
Omas Tipps: Backpulver, Rasierschaum, Eukalyptus-Öl
Der Check: Mit Backpulver als Fleckenentferner habe ich mittlerweile reichlich Erfahrung und so rühre ich auch hier eine Paste an. Als Testobjekt habe ich eine helle Bluse aus Viskose ausgewählt, auf die ich an drei Stellen etwas Make-up streiche. Auf einer zuvor angefeuchteten Stelle, trage ich das Backpulver auf. Auch den Rasierschaum sprühe ich großzügig auf einen Make-up-Fleck und reibe ihn ein. Etwas misstrauisch bin ich beim Eukalyptus-Öl. Hier gebe ich nur ein paar Tropfen auf die Verschmutzung. Beim anschließenden Auswaschen zeigen sich deutliche Unterschiede. Die beste Arbeit hat der Rasierschaum geleistet. Die Verschmutzung ist verschwunden. Eukalyptus-Öl und Backpulver milderten die Verfärbungen ab. Den Rest erledigt die Waschmaschine.
Fazit: Rasierschaum ist unser neues Lieblingsreinigungsmittel. Und nachdem es fast in jedem Bad zu finden ist, steht es auch immer zur Verfügung. Bei größeren Verfärbungen ist nach dem ersten Auswaschen des Schaums eventuell noch einmal eine zweite Behandlung nötig.

Die Alternative: Frosch Citrus Fleck-Entferner

Die Alternative: Frosch Citrus Fleck-Entferner

Deal anzeigen
  • Praktischer Schwammaufträger
  • Für Weiß- und Buntwäsche geeignet
  • Entfernt auch Kragenschmutz, Cremespuren und Erde
  • Teuer

Profi-Tipp: Bewährt haben sich Fleckenentferner mit Pigment-Löser. Sie eignen sich neben Make-up und Lippenstift auch für Grasflecken. 
Unsere Empfehlung: Frosch Citrus Fleck-Entferner
Das Produkt eignet sich zur Vorbehandlung. Die Stellen mit der Flüssigkeit tränken. Dann wie gewohnt in der Maschine waschen.

Lippenstift am Hemd

Lippenstift auf der Kleidung löst meist Panik aus, weil die Flecken sofort auffallen. Hektisches Reiben mit einem angefeuchteten Tuch macht die Sache dabei noch schlimmer.
Omas Tipps: Haarspray, Spiritus beziehungsweise Alkohol.
Der Check: Ein Geschirrtuch ist mein Versuchsobjekt und mit rotem Lippenstift auch schnell verziert. Großzügig spraye ich eine Stelle mit Haarspray ein, auf die andere Stelle tupfe ich reinen Alkohol aus der Apotheke. Die mit Haarspray behandelte Stelle wasche bzw. reibe ich anschließend mit einem Schwamm aus. Das Ergebnis ist ernüchternd - auf dem Shirt hat sich ein großer hellroter Fleck ausgebreitet. Etwas besser sieht unser zweiter Fleck aus. Der Alkohol scheint die Farbe hier besser gelöst zu haben. Nach dem Auswaschen ist der Fleck aber immer noch zu sehen.
Fazit: Von diesen beiden Hausmitteln lasse ich bei Lippenstift-Unfällen in Zukunft die Finger. Wer allerdings für die Kleidung einen Batik-Effekt haben möchte, kann die Haarspray-Methode ausprobieren...

Die Alternative: Heitmann Gallseife mit Fleckenbürste

Die Alternative: Heitmann Gallseife mit Fleckenbürste

Deal anzeigen
  • Einfache Handhabung und Dosierung
  • Geeignet auch bei Fett-, Öl-, Blut-, Eiweiß- und Make-up-Flecken
  • Praktischer Bürstenkopf
  • Geruchsintensiv

Profi-Tipp: Gallseife ist auch bei Lippenstift-Flecken eine gute Idee. Wer keine Lust auf ein Seifenstück hat, kann flüssige Gallseife verwenden.
Unsere Empfehlung: Heitmann Gallseife mit Fleckenbürste
Die angefeuchteten Flecken werden mit Hilfe der Bürste eingeseift. Dabei kräftig reiben, damit die flüssige Seife in die Fasern eindringen und festsitzende Flecken lösen kann. Entweder den Fleck dann mit klarem Wasser ausspülen oder das Kleidungsstück wie gewohnt in der Maschine waschen.

Gras auf der Jeans

Im Sommer draußen im Gras sitzen und einfach in die Sonne blinzeln. Ein Traum. Weniger schön sind dann die Grasflecken in der Jeans oder im bunten Rock.
Omas Tipps: Essigessenz, Butter oder Öl
Der Check: Die alte Jeans ist schnell mit Grasflecken präpariert. Auf jedem Hosenbein finden sich jetzt Grasspuren. Zunächst verdünne ich die Essigessenz mit Wasser und reibe mit einer Bürste damit die Flecken auf einem Hosenbein ein. Anschließend spüle ich die Stellen mit klarem Wasser aus. Tatsächlich hat die Vorbehandlung der Jeans gut getan, die Flecken sind weitgehend verschwunden.
Bei der Butter-Methode war ich zugegebenermaßen skeptisch. Einen Fleck mit einem anderen lösen? Schließlich will ich statt des Grasflecks keinen Fettfleck auf der Hose. Trotzdem reibe ich eine kleine Stelle mit Butter ein. Nach dem Auswaschen sind die Grasspuren noch immer zu sehen und ich habe das erwartete Fettproblem. 
Fazit: Essigessenz ist ein bewährter Fleckenlöser. Diese Erfahrung habe ich jetzt schon häufiger gemacht. Neben Zitronensäure ist Essigessenz ein altes Hausmittel, das in den Putzschrank gehört. Butter als Fleckenmittel gehört dagegen wohl eher in den Bereich der Mythen.

Die Alternative: Dr. Beckmann Fleckenteufel Natur & Kosmetik

Die Alternative: Dr. Beckmann Fleckenteufel Natur & Kosmetik

Deal anzeigen
  • Doppel-Pigment-Löser
  • Kindersicherer Verschluss
  • Auch für nicht waschbare Textilien geeignet
  • Entfernt auch Blütenstaub, Erde, Make-up, Lippenstift, Mascara
  • Fläschchen lässt sich nicht vollständig leeren

Profi-Tipp: Um die Farbpigmente zu lösen, ist ein spezieller Fleckenreiniger nötig. Solche Fleckenentferner eignen sich auch für andere pigmenthaltige Verfärbungen wie Lippenstift oder Make up.
Unsere Empfehlung: Dr. Beckmann Fleckenteufel Natur & Kosmetik
Den Fleck mit der Flüssigkeit gut durchfeuchten und 10 bis 15 Minuten einwirken lassen. Dann wie gewohnt waschen.


Kugelschreiber auf der Jacke

Auch, wenn wir immer weniger mit der Hand schreiben, der Kugelschreiber bleibt ein treuer Begleiter – und leider oft auch auf der Kleidung.
Omas Tipps: Alkohol, Milch
Der Check: Für diesen Test sind zwei Geschirrtücher nötig, auf die ich je einen Strich mit dem Kugelschreiber zeichne. Für das erste Tuch tränke ich ein Wattestäbchen mit reinem Alkohol aus der Apotheke und betupfe damit den Kugelschreiber-Fleck. Dreimal muss ich die Prozedur wiederholen, dann ist der Fleck verschwunden.
Wesentlich aufwändiger ist die zweite Methode. Eine kleine Schüssel mit Milch füllen und darin das Geschirrtuch über Nacht einweichen. Nach dem Auswaschen sind die Kugelschreiber-Spuren zwar etwas heller geworden, aber immer noch zu sehen.
Fazit: Der Alkohol-Trick hat mich überzeugt. Allerdings ist etwas Geduld und eine ruhige Hand dafür nötig. Denn wenn man nicht genau tupft, verläuft der Kuli-Fleck. Ach ja, Milch verwende ich weiterhin nur für den Kaffee.

Die Alternative: Amodex Tintenfleck-Entferner

Die Alternative: Amodex Tintenfleck-Entferner

Deal anzeigen
  • Einfache hand- und umweltschonende Methode
  • Kann auch bei Wolle sowie Holz und Teppichböden angewandt werden
  • Entfernt auch Farb-, Wein-, Blut- und Obstflecken
  • Recht teuer

Profi-Tipp: Mehrere Hersteller bieten Fleckenentferner für Kugelschreiber und Tinte an, die auch bei anderen Flecken wie Obst oder Farbe helfen.
Unsere Empfehlung: Amodex Tintenfleck-Entferner
Die cremige Substanz wird auf den Fleck aufgetragen und mit einer Bürste eingearbeitet. Abschließend ein Papiertuch darauf drücken. Creme und Fleck werden aufgesaugt. Danach ausspülen. 

Susanne Mittenhuber
von Susanne Mittenhuber

Sie hat Fernsehen gemacht, für Zeitungen und Zeitschriften geschrieben und findet, dass es online im Moment am spannendsten ist. Sie interessiert sich für alles, was mit Natur zu tun hat und entdeckt die Welt am liebsten zu Fuß.