An alle, die “To all the Boys I’ve loved before” geliebt haben

Die romantischen Komödien von Jenny Han sind zurück und wir sind alle in Lara Jean und Peter Kavinsky verliebt

Bruna Evangelista von Bruna Evangelista   |   24 August 2018
An alle, die “To all the Boys I’ve loved before” geliebt haben

Danke Peter Kavinsky, dass du für uns alle Männer ruiniert hast... So etwas denken viele Mädchen und Frauen nachdem sie den Netflix-Film “To all the Boys I’ve loved before” geguckt haben, der vielfach gefeiert und unter der Hand schon als Topfilm 2018 gehandelt wird. Wer noch nicht davon gehört hat, keine Sorge: Ich erkläre euch, worum es geht und warum ihr diesen Film unbedingt gucken müsst. Und noch besser: Denjenigen, die ihn schon gesehen haben, empfehle ich definitiv die Bücher von Autorin Jenny Han zu lesen, die die Grundlage für den tollen Film geschaffen hat. Es gibt noch zwei weitere Bücher, die die Geschichte weiter stricken und unsere Wartezeit bis zum nächsten Film verkürzen. Falls Netflix sich dazu entscheidet die nächste Folge zu drehen. Falls nicht, ist das noch ein Grund mehr, diese Bücher zu lesen und zu lieben! 


Die Geschichte

Die Hauptfigur Lara Jean Covey ist eine ganz normale Schülerin. Sie wohnt mit ihrem Vater und ihren zwei Schwestern zusammen, der älteren Margot und der jüngeren Kitty. Wann immer sich Lara Jean verliebt, schreibt sie Liebesbriefe. Und wie jede 16-jährige ist sie romantisch veranlagt und hat sich schon einige Male in ihrem Leben verliebt. Um ganz genau zu sein ist es bei ihr schon ganze fünf Mal passiert. Die Liebesbriefe schickt sie jedoch nie ab, sondern behält sie in einer kleinen blauen Kiste, die im Kleiderschrank steht. Bis sie eines Tages einfach verschwinden. Sie wurden verschickt. 

Lara Jean hat also ein Problem: Josh, der Ex-Freund ihrer großen Schwester Margot, hat einen von den Briefen bekommen und denkt nun, dass sie in ihn verliebt sei. Peter Kavinsky, auch einer der Empfänger der Liebesbriefe, kommt direkt auf Lara Jean zu um ihr freundlich zu sagen, dass er ihre Gefühle nicht erwidert. Dann hat er jedoch eine Idee: Vielleicht können die beiden vorgeben, ein Paar zu sein. Josh würde somit einsehen, dass Lara Jean nicht mehr in ihn verliebt ist. Und gleichzeitig könnten sie so Peters Ex-Freundin Gen eifersüchtig machen. Vielleicht wäre sie sogar so verzweifelt, dass sie sich von ihrem neuen Freund trennen würde, um wieder zu Peter zurückzukommen? Der Plan steht. 

Mehr will ich an dieser Stelle nicht verraten, damit ihr den Film trotz Spoiler auch noch sehen wollt. Aber so viel sei gesagt: Ich habe den Film innerhalb von drei Tagen schon drei mal gesehen und am Ende gedacht, dass ich einfach mehr über Lara Jean und Peter Kavinsky wissen will. 

Zum Glück es ist einfacher als gedacht, die Geschichte weiter zu erleben, weil der Film von einer tollen Buchserie inspiriert ist. Die Trilogie wurde von der amerikanischen Autorin Jenny Han geschrieben. Das erste Buch “To All the Boys I've Loved Before” wurde 2014 veröffentlicht und ist einer der absoluten Bestseller der New-York-Times-Liste. Danach folgten “P.S. I Still Love You” und zuletzt “Always and Forever, Lara Jean”.

Mit diesen beiden Büchern wird euch die Wartezeit auf die nächsten beiden Filme auf jeden Fall versüßt.


P.S. I Still Love You

P.S. I Still Love You

Deal anzeigen

Bitte nicht mit “P.S. Ich liebe Dich” verwechseln. In diesem Teil sind Lara Jean und Peter ein Paar. Alles läuft gut, bis ein weiterer Junge in ihr Leben tritt. Sie ist verwirrt… Ist es möglich, sich in zwei Personen zu verlieben? Fesselnde Fortsetzung der Geschehnisse des ersten Romans.



Always and Forever, Lara Jean

Always and Forever, Lara Jean

Deal anzeigen

Im dritten und letzten Teil ist Lara Jean in der Oberstufe und wartet auf eine Zulassung für die Universität, ihr geliebter Peter hat seine bereits erhalten. Nachdem sie endlich den positiven Bescheid erhält, muss sie sich entscheiden: Hält die Liebe der beiden der Entfernung stand oder sollten sie besser getrennte Wege gehen?



Und falls du es noch nicht gelesen hast: To All the Boys I've Loved Before

Und falls du es noch nicht gelesen hast: To All the Boys I've Loved Before

Deal anzeigen

Falls du nochmal zu den Wurzeln dieser Liebesgeschichte zurückkehren möchtest, empfiehlt es sich definitiv, die Buchvorlage des Netflix-Films auch zu lesen. Es gibt tatsächlich viele feine Unterschiede zwischen Buch und Film, sodass garantiert keine Langeweile aufkommt und du mit Sicherheit noch nicht alles kennst.

Bruna Evangelista
von Bruna Evangelista

Waschechte Brasilianerin und seit 4 Jahren Business- und Journalismus-Studentin in Deutschland mit einer Leidenschaft für alles, was mit Nerd-Kultur zusammenhängt. Auch wenn sie nicht richtig Fahrrad fahren kann, ist sie immer für Abenteuer bereit. Hat schon mit 3 Jahren lesen gelernt und bezeichnet Bücher seitdem als ihre besten Freunde. Wenn sie nicht liest, verbringt sie ihre Zeit am liebsten mit Freunden, auf Reisen oder bei einem Arctic Monkey Album.